Wettbewerb Europa, unsere Zukunft

Der Europäische Wettbewerb wird seit 1953 ausgeschrieben und zwar jährlich. Schüler und Schülerinnen aller Jahrgänge und sämtlicher Schularten sind dazu aufgerufen, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen. Es geht dabei um das Motto des Europäischen Jahres 2012 und damit um den demographischen Wandel. Erstmals wurde dieser Wettbewerb als Aufsatzwettbewerb ausgelobt, das war im Bundesland Nordrhein-Westfalen im Jahr 1953. Schon im nächsten Schuljahr folgten dann alle anderen Bundesländer. Der Europäische Wettbewerb gilt daher als der älteste Wettbewerb für Schüler in Deutschland. Schulen sollen damit dabei unterstützt werden, den Bildungsauftrag vorzunehmen. Die Schüler sollen sich mit europäischen Themen auseinandersetzen und das deutlich tiefergehend, als das im normalen Unterrichtsrahmen möglich ist. Damit soll auch der Europagedanke gefördert werden und Lehrer sollen die Möglichkeit bekommen, das Thema Europa auszuweiten und zu erschließen.

Die Themen, die im Wettbewerb abgehandelt werden, drehen sich um europäische Entscheidungen und deren Tragweite, es geht darum, die Gemeinschaft zu fördern und zu zeigen, dass nur gemeinschaftliches Handeln von Erfolg gekrönt sein kann. Die Schüler und Schülerinnen sollen über den Wettbewerb an ihre künftigen Aufgaben als Bürger der Europäischen Union herangeführt werden. Der Wettbewerb berücksichtigt dabei aber auch die schulischen Gegebenheiten. Die Neuausrichtung des Europäischen Wettbewerbs fand 2009/2010 das erste Mal statt, nachdem die Entwicklung der Bildungspolitik dahin geführt hatte. Der Wettbewerb ist konsequent auf Europa ausgerichtet, daher werden auch nur europäische Themen bearbeitet. Die Bearbeitungsmethoden sind frei wählbar. Aus diesem Grund ist auch die Bandbreite der eingereichten Beiträge sehr groß. Es sind dabei auch nicht nur Arbeiten von einzelnen Schülern und Schülerinnen zugelassen, sondern auch von Teams mit bis zu vier Personen. Vier Module, die durch verschiedene Altersgruppen dargestellt werden, werden hier gebildet. 2012 findet der Wettbewerb zum 59. Male statt und das Motto lautet dieses Mal: „Europa: meine, deine, unsere Zukunft“. Als Schirmherr steht der Bundespräsident für diesen Wettbewerb.